X 8.11.14 Gejrot, Mischke, v.Strombeck

… WENN ICH DICH NICHT GETROFFEN HÄTTE …

Eine Liebesgeschichte

erzählt mit Gedichten und Musik

mischka s:w

„Fasse Dich kurz“

„Erzähl keine Romane“

„Komm mal auf den Punkt“

Wer kennt sie nicht, diese Aufforderungen, entsprungen sowohl der Ungeduld des Einen, als auch der verzweifelten Suche des Anderen…

nach Worten, die etwas Kompliziertes, vielleicht Unbeschreibbares,

ausdrücken sollen.

Und da sind sie: Gedichte

Kurz (meist)

Präzise

Rhythmisch

Voller Musik

Auf den Punkt

Und: Sie erzählen alles, öffnen Räume.

Räume der Wahrnehmung und der Seele,

die eigenen und unbekannte.

Sie formulieren Zustände, Gedanken und Gefühle.

Mit einer Schönheit, die jede Angst verscheucht.

Und: Sie trösten. Man fühlt sich verstanden und aufgehoben.

„Das schmeckt wie ein Gedicht“,

„das musst Du Dir auf der Zunge zergehen lassen“.

Der Geschmack eines Gedichtes entsteht auf der Zunge,

es will gesprochen werden. Will seinen Klang entwickelt haben.

 

Nach dem Gedicht manchmal Stille, der Raum für Musik.

Und dann geht er weiter, der Kreislauf der Welt der Liebe.

 

Mit:

Marika Gejrot (Cello)

Jörg Mischke (Klavier)

Peter v. Strombeck (Erzähler)

 

30TageKunst im orangelab

Beginn 20 Uhr

Ernst-Reuter-Platz 2

10587 Berlin

Eintritt 12.50 €

Kartenreservierung